St.Germain: Was dich bewegt in dieser Zeit

was dich bewegt in dieser Zeit

 

Gott zum Gruße hier ist St. Germain, das ist schon der zweite Anlauf, das Medium durch das ich gerade spreche, fällt in Unsicherheit ganz passend zu der aktuellen Zeit, die Verunsicherung liegt in der Luft, Veränderung breitet sich aus, neues zu tun, herausfordernd. Also du nimmst sie ganz wie von selbst auf, die Schwingung, die im außen existiert, um so wichtiger ist es, den Anker in deinem Selbst, in dir, deiner göttlichen Kraft zu finden. Dich auf dich zu besinnen, das wesentliche, Klarheit zu finden in deinem Inneren, dich beruhigen, einatmen, ausatmen und spüren du bist da! Du bist hier auf der Erde, hast eine Auftrag, der dir vielleicht mehr oder weniger bekannt ist und lebst hier dein Leben. Und nun wird im außen gerade etwas an den Gewöhnlichkeiten geruckelt und alles ist anders. Das bedeutet aber nicht, dass es schlechter ist, gib dich dem neuen mal hin, was liegen darin für Chancen und Möglichkeiten? Was ist jetzt vielleicht erlebbar, was sonst nicht möglich war? Kannst du dich dir mehr zuwenden? Oder versinken deine Gedanken in Angst, Unsicherhit fast Panik wie alles weiter geht?der Schlüssel liegt immer in dir selbst und der Verbindung zu deiner eigenen göttlichen Kraft, deinem Kern, deiner eigenen inneren Ruhe. Und wie da hin findest? Durch das bewusste entspannen aber auch durch die Lebensfreude, ganz einfach oder durch die Natur, sie erinnert dich daran, dass du hier eingebunden bist in etwas größeres, das nicht unmittelbar sichtbar aber spürbar ist. Das sind diese Momente, in denen du in den Sternenhimmel blickst, dich vielleicht unendlich klein und doch groß fühlst, weil du spürst, es gibt noch viel mehr als dein Verstand fassen kann und es gibt ein vage Erinnerung, dass deine Heimat vielleicht dort oben in den Sternen zu finden ist, dass da noch andere Abenteuer, Gegebenheiten, Möglichkeiten auf dich warten und du deshalb dein Sein, deine Gedanken weiten darfst, es darf sich alles nicht eng sondern weit anfühlen, diese Allverbundenheit in der Gegenwart, die dir das Gefühl gibt, alles ist möglich, dazu bedarf es des Innehaltens und des ruhig werdens, lade dies in dein Leben ein! Denn diese stillen Momente, in denen du dich über dich selbst erhebst laden dich ein, deinen eigenen inneren Frieden zu spüren, ganz klar, zentriert zu sein und zu spüren, du brauchst keine Angst zu haben, egal wie sehr das draußen tobt, die Ruhe, die Kraft findest du in dir und sie ist unantastbar. Verbinde dich damit und vertraue, dass es leicht und einfach sein darf. Und denke stets daran, wenn dein Verstand mal zu sehr die Regie übernehmen will und die Gedanken rasen, rufe deine geistigen Helfer, damit sie dir Ruhe schenken oder dir die Inspiration geben, die du gerade brauchst, sei es mit jemanden zu sprechen, an die Luft zu gehen, eine Kaffee zu trinken oder oder oder, du bist gesegnet zu sein in dieser Zeit, genieße sie.

 

empfangen im Januar 21